Kein Happy End in Flein


TV Flein – SG Schorndorf 30:27 (14:13)

Einen harten Kampf lieferten die Daimlerstädter in fremder Halle dem Tabellenführer aus Flein. Über 45 Minuten war man auf Augenhöhe ehe sich das Spiel zu Gunsten der Grünen entschied.

Gut startete man in die Partie und hatte mit Fabian Juhnke einen glänzend aufgelegten Torhüter der einige freie Würfe parieren konnte. Durch die gute Torhüterleistung gepaart mit geduldigen und konzentrierten Angriffen war man nach 11 Minuten mit 4:7 in Front. In den folgenden Minuten konnte Flein allerdings ausgleichen und ging sogar selbst in Führung. Das Spiel wog nun hin und her und mit einer knappen Führung gingen die Hausherren in die Kabine.
Schorndorf ließ sich nicht abschütteln und schaffte immer wieder den Ausgleich zu erzielen. Leider schaffte man es in der zweiten Hälfte nicht mehr selber die Führung zu übernehmen. Die starke Achse aus Mittespieler Kroll und Kreisläufer Joos auf Seiten von Flein bekamm man nicht mehr in den Griff und vorne agierte man zum Teil zu hektisch. So konnte Flein ein 2-3 Torepolster heraus spielen und spätestens beim 28:24 und dem 9 Treffer von Kreisläufer Joos in der 56 Minute war das Spiel zu Gunsten des Tabellenführers entschieden.

Schorndorf hat zwar ein gutes Spiel gezeigt und man sieht das man auch das Potenzial hat mit den Topmannschaften mit zu halten, allerdings muss man am Ende ohne Punkte nach Hause fahren. Nach einer Woche spielfrei kommt es zum finalen Akt in der Landesliga Saison 19/20. Bei 7 verbleibenden Spielen und 4 Punkte Rückstand auf Tabellenplatz 4 muss man gegen jeden Gegner punkten.

Busse, Juhnke, Schuller (3), Mack (4), Köse (1), Bajrovic. Zimmermann (4), Oehm (2), Stöhr, Wehner (2), Baret (1), Niederer (4/3), Wieland (5), Heueck (1)