Schorndorf verschenken Punkt


SG Schorndorf – TSV Schmiden 2 30:30 (17:14)

Ein Spiel geht 60 Minuten und nicht nur 55! In einem Spiel das man über weite Strecken kontrollierte verspielten die Schorndorfer Handballer in 12 Minuten einen 7 Tore Vorsprung und verschenkt somit einen Punkt an die Gäste aus Schmiden.

Die Anfangsphase war geprägt von unkonzentrierten Abschlüssen auf Schorndorfer Seite und Schmiden konnte sich auf 3:6 Absetzen. Durch eine gute Abwehrarbeit und einen sehr starken Fabian Juhnke im Tor fand man zurück ins Spiel und konnte beim 7:7 wieder ausgleichen. Ab der 22 Minute nahmen die Rot Schwarzen das Zepter in die Hand und setzte sich durch Kontertore auf 16:12 ab. Leider ließ verpasste man es in der Folge sich weiter abzusetzen und so ging es mit 17:14 in die Halbzeit.

Im zweiten Spielabschnitt war Schorndorf die Spielbestimmende Mannschaft und schaffte es die Führung auszubauen. Beim 27:20 in der 47 Minute schien das Spiel gelaufen zu sein. Doch Schmiden steckte nicht auf und nahm Adrian Wehner und Simon Mack in Manndeckung. Die Daimlerstädter verloren nun völlig den Faden und produzierten Ballverluste am laufenden Band. Die Abwehr fand in den letzten 10 Minuten auch keinen Zugriff mehr und so nutze Schmiden das Momentum und verkürzte Tor um Tor. 9 Sekunden vor Schluss verwandelte Marvin Züfle per 7-Meter zum 30:30 Endstand

Am kommenden Wochenende ist man zu Gast bei der SV Salamander Kornwestheim 2. Um dort etwas zählbares mit zu nehmen muss man eine konstante Leistung über 60 Minuten abrufen.

Schönemann, Juhnke, Schuller, Wiesner, Mack (5), Köse (4), Bajrovic (2), Zimmermann (4), Oehm (4), Stöhr, Wehner (1), Baret (2), Niederer (4/1), Wieland (4),