1. Bundesliga: Knappe 3:4 Niederlage zum Rückrundenauftakt


Foto und Artikel Ulrich Kolb: Das Schorndorfer Doppel Karan Rajarajan und David Kramer sorgte mit seinem Sieg im zweiten Doppel für Stimmung in der Schorndorfer Karl Wahl-Halle


Badminton-Erstligist SG Schorndorf verpasste gegen den 1. BC Beuel einen möglichen Sieg. Den Daimlerstädtern fehlten am Ende vor allem Punkte aus den Doppeln. Die 3:4-Niederlage brachte immerhin einen Punkt im Kampf um den Klassenerhalt.

Im Hinspiel glückte der SG auswärts noch ein 4:3 beim BC Beuel. Diesmal setzten sich die Bonner ebenso knapp durch.

Für die SG kam ein erster kleiner Dämpfer schon zum Auftakt. Da mussten sich Elizabeth Tolman/Josefine Jensen überraschend deutlich in drei Sätzen Hannah Pohl und Brid Stepper geschlagen geben.

Das bügelte das zweite Doppel David Kramer/Karan Rajan Rajarajan wieder aus. Beim Gegner war der deutsche Spitzenspieler Max Weißkirchen nach langer Verletzungspause wieder mit von der Partie und agierte mit Felix Hammes. Die Berg- und Talfahrt des Spiels mündete in einen fünften Satz mit dem besseren Ende für das Schorndorfer Doppel (14:12).

Dieses Spielglück fehlte Alan Erben/Mads Pieler Kolding im darauffolgenden ersten Doppel gegen Daniel Hess/Zach Russ – 8:11 im fünften Satz.

In den folgenden zwei Spielen konnte die SG den Rückstand von 1:2 sogar in eine 3:2 Führung umdrehen. Josefine Jensen punktete im Einzel souverän gegen Brid Stepper mit 11:8, 11:9 und 11:3. Karan Rajan Rajarajan hatte im ersten Satz des ersten Einzels gegen Felix Hammes das Nachsehen mit 9:11. Dann gelang es dem Dänen das Spiel klar an sich zu ziehen: 11:6, 11:3, 11:4.

Die nun naheliegende Hoffnung auf einen Schorndorfer Sieg platzte zweimal. Mads Pieler Kolding und Elizabeth Tolman waren in allen Sätzen fast gleichauf, unterlagen aber überraschend deutlich mit 9:11, 9:11, 8:11.

David Kramer spielte im zweiten Einzel gegen das deutsche Toptalent Sanjeevi Padmanabhan Vasudevan. Nach fünfwöchiger Verletzungspause kam David Kramer nach und nach in die Partie und kämpfte sich nach 0:2-Satzrückstand in den fünften Satz. Der ging an den Beueler mit 11:4. „Mir fehlte noch die Explosivität“, bedauerte der Schorndorfer. Damit ging der Sieg mit 4:3 an die Gäste.

Ansprechpartner
Benjamin Wahl
Teamchef, Teammanager & Trainer